Aktuelles

Willkommen auf dem Gesundheitsblog von Dr. med. dent. Hubert Litter!

Hier teile ich mein Fachwissen und meine Leidenschaft für die biologische, zahnärztliche Gesundheit, damit Sie Ihr strahlendes Lächeln ein Leben lang erhalten können. Von Tipps zur Mundhygiene über innovative Behandlungsmethoden bis hin zu Neuigkeiten aus der biologischen Zahnmedizin - auf diesem Blog finden Sie alles, was Sie für gesunde Zähne und ein schönes Lächeln benötigen.

Begleiten Sie mich auf einer Reise durch die faszinierende Welt der biologischen Zahnheilkunde und entdecken Sie, wie Sie Ihre Mundgesundheit verbessern können, um ein Leben voller Lachen und Selbstvertrauen zu führen.

Ihr Dr. Hubert Litter

 

 Zunge

Die Zunge ist der beweglichste Muskel im ganzen Körper. Und einer der erstaunlichsten. Wussten Sie, dass die Zunge schon 1 Gramm Salz, das auf 500 Liter Wasser aufgelöst wurde, herausschmecken kann?

 

Fingerabdrücke kann jeder. Aber wussten Sie, dass auch jeder Zungenabdruck einzigartig ist?

 Vitamin D

Eine Vitamin D-Einnahme könnte die Krebssterblichkeit der Bevölkerung um ca. 12% reduzieren - vorausgesetzt, das Vitamin wird täglich eingenommen. Dies ergab eine am Deutschen Krebsforschungszentrum durchgeführte Auswertung von 14 Studien der höchsten Qualitätsstufe mit insgesamt fast 105.000 Teilnehmern.

 Wie Darm und Persönlichkeit wechselwirken

Es mehren sich die Hinweise auf ein generelles Wechselspiel zwischen dem Mikrofilm auf der einen und der Persönlichkeit auf der anderen Seite.
Stress kann die Diversivität des Mikrobioms reduzieren.

„Durch sozialen Austausch mit anderen Menschen wird das Mikrobiom vielfältiger.“
Gregor Hasler, Neurowissenschaftler

 Quecksilberbelastung bei Thunfischen unverändert hoch

Obwohl seit Jahrzehnten weniger  Quecksilber in die Umwelt gelangt, bleiben die in Thunfischen gefundenen Quecksilberkonzentrationen konstant.

Vermutlich liegt das an eingelagertem Altquecksilber aus tieferen Wasserschichten. Deutlich belastet sind langlebige Raubfische wie Heilbutt, Schwertfisch und Thunfisch.


Neben Seefischen sind Zahnfüllungen eine Hauptquelle für Quecksilber im menschlichen Körper, weshalb die EU sich nun auf ein Verbot von Amalgamfüllungen geeinigt hat.

 Helfen 400er Ibuprofen so gut wie 800er?

Laut einer norwegischen Studie helfen die 800er nicht besser gegen Schmerzen.
Die entzündungshemmende Wirkung geht mit höherer Dosierung aber fast linear nach oben.

 Was Rauchen mit der Mundflora macht

Wer raucht, hat eine deutlich andere Mikrobengemeinschaft im Mund als Nichtraucher. Mit steigendem Konsum von Zigaretten verringert sich die Zahl der Bakterien, da diese Sauerstoff benötigen.

Laut einer Studie, die in der Zeitschrift „Scientific Reports“ erschienen ist, sind ehemalige Raucher erst 5 Jahre nach der letzten Zigarette an ihrem Mund-Mikrobiom nicht mehr von Menschen zu unterscheiden, die nie geraucht haben.

Raucher haben bekannterweise  ein erhöhtes Risiko sowohl für Parodontitis als auch für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.